Tesseron Version 4.110
May 2, 2024
Tesseron Version 4.110
May 2, 2024

Version 4.112

Die Version 4.110 verbessert das Organisieren von persönlichen Aufgaben und der Überblick über Teamaufgaben. Das schnelle Bearbeiten von Ticketinformationen wurde weiter optimiert.

Ticket - Anhänge bearbeiten

Benutzer mit Beobachterrechten können Anhänge, die sie einem Ticket hinzugefügt haben, bearbeiten. Das Bearbeiten von Ticketanhängen umfasst das Ersetzen, Löschen, und Ändern der Sichtbarkeit.

Diese Änderung ermöglicht es Benutzern, ihre eigenen Anhänge flexibel zu verwalten, ohne auf das Bearbeitungsrecht in dem Ticket angewiesen zu sein.

Dies verbessert die Benutzerfreundlichkeit und Effizienz, da Änderungen an Anhängen schneller und ohne die Unterstützung des Ticketbearbeiters durchgeführt werden.

Als Beispiel kann ein Benutzer, der Zugriff auf ein bestimmtes Dokument hat, das Dokument in einem Ticket eines Kollegen ergänzen, der keinen Zugriff auf dieses Dokument hat.

 

Ticket - Funktion des Kalender Ereignis erweitert (Microsoft 365)

Im Ticket wurde die Funktion des Kalender Ereignis um eine Kalenderansicht erweitert. Im Fenster „Kalender Ereignis erstellen“ wird rechts zunächst die Einsicht des eigenen Kalenders angezeigt. Nach dem Hinzufügen einer Person unter „Optionale Teilnehmer“ oder „Teilnehmer“ oder eines Raums werden auch diese Kalender in der Kalenderansicht angezeigt.

Diese Neuerung ermöglicht eine effiziente Planung von Terminen. Benutzer können sofort sehen, wann Kollegen und Räume verfügbar sind, was die Koordination und Terminfindung erheblich vereinfacht.

Dies spart Zeit und reduziert die Notwendigkeit für Abstimmungen. Des weiteren ist das zusätzliche Öffnen von Outlook und Prüfen der Verfügbarkeiten nicht mehr notwendig.

Darüber hinaus haben wir die Funktion der Vorlagen für die Kalender Ereignisse eingeführt. Hier kann mithilfe von Verweisen auf Ticketinformationen ein Text für den Titel und die Beschreibung des Kalender Ereignis erstellt werden. Die Vorschau des auf diese Weise erstellten Titel- und Beschreibungstextes kann direkt nach der Auswahl der Vorlage betrachtet werden.

Die Neuerung kann beispielweise beim Versenden von Meeting Terminen verwendet werden. Die ausgewählte Vorlage „Meeting Termin“ bestimmt den Grundinhalt, Aufbau der zu hinterlegenden Informationen und ergänzt eigenständig die Signatur.

 

Ticket - Sortierung der Parkstatus wurde angepasst

Beim Parken eines Tickets wurde die Sortierung der Park Status angepasst, sodass Ticketart- und Bereichsspezifische Status als Erstes angezeigt werden. Durch die neue Sortierung finden Benutzer die relevantesten Park Status schneller.

Diese Änderung führt einer vermehrten Auswahl von spezifischeren Parkgründen. Spezifischere Parkgründe beschreiben Pausen in der Ticketbearbeitung besser. Dies verbessert die Transparenz und die Nachvollziehbarkeit von Abläufen in Tickets.

Zusätzlichen können Park Status besser der Kategorisierung dienen. Bei der Verwendung als Eigenschaft für Ticket Board Abfragen sind genauere Ticketübersichten möglich, da in der Abfrage nur noch Tickets mit diesen speziellen Park Status angezeigt werden.

Für den Bereich „HR“ und die Ticketart „On-Boarding“ kann, je nach Konfiguration, beispielweise der Park Status „Warten auf Fachabteilung“ an oberster Stelle angezeigt werden. Nach der Auswahl von diesem spezifischen Park Status spiegelt sich der On-Boarding Prozess auch in dem Parkstatus wider.

 

Kontakt - direkte Hinterlegung von Telefonnummer und E-Mail bei der Erstellung

Bei der Kontakterstellung kann direkt die Telefonnummer und E-Mail-Adresse hinterlegt werden. Die Informationen müssen somit nicht nach der Anlage des Kontakts zu dem Kontakt nachträglich hinzugefügt werden. Das direkte Hinterlegen dieser Informationen vereinfacht für die Benutzer die Stammdatenpflege im System.

Durch die wird eine direkte Kommunikation mit den Kontakten ermöglicht. Dies verbessert die Kundenkommunikation und spart Zeit bei der Kontaktpflege.

Ein Beispiel ist, wenn dem Benutzer bei der Ticketbearbeitung, ein nicht hinterlegter Kontakt zum Ticket auffällt. Bei der Anlage des Kontakts aus dem Ticket heraus, wird der Kontakt dem Ticket hinzugefügt und kann mit den Informationen E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

 

Abrechnung – Begründung für „ohne Berechnung“

Für die Oberfläche der Abrechnung kann ein Button genutzt werden, der alle Positionen eines Serviceeinsatzes mit der Erstellung auf „ohne Berechnung“ stellt. Hierdurch wird ein Klick benötigt, um einem Kunden den Serviceeinsatz nicht zu berechnen.

So können Aufwände von mehreren Positionen den Kunden schnell und einfach nicht berechnet werden, weil sie zum Beispiel zur Korrektur von Fehlern in der Bearbeitung dienten.

 

Zusätzlich kann eine Begründung für das auf „ohne Berechnung“ setzen für Serviceeinsätze angefordert werden. Sobald eine bestimmte, absolute oder relative (konfigurierbare) Menge eines Serviceeinsatzes auf „ohne Berechnung“ gesetzt wird, muss ein Textfeld zur Begründung ausgefüllt werden. Dieses Textfeld muss befüllt werden, um offene Abrechnungshinweise abzurechnen bzw. den Serviceeinsätze zu erstellen.

Durch diese notwendige Begründung für das nicht „in Rechnung“ stellen des Serviceeinsatzes kann die mögliche manuelle Überprüfung von Serviceeinsätzen durch einen zweiten Mitarbeiter ohne weitere Rückfragen geschehen.

Beispielweise können im Zuge der Qualitätssicherung Aufwände anfallen, diese werden mit der Begründung „zur Qualitätssicherung“ im neuen Textfeld versehen, und auf diese Weise eindeutig gekennzeichnet.

Diese Funktion kann global für Ihre Instanz aktiviert und konfiguriert werden. Wir unterstützen Sie gerne bei der Konfiguration.